06126-991575

Home » FAQ

FAQ

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wann hilft mir ein Ordnungscoach?

Wenn Sie allein nicht weiterkommen und bevor Sie verzweifeln oder aufgeben. Oder wenn die Situation für Sie nicht mehr zu schaffen ist, weil sich Ihr Leben gerade in einer turbulenten Phase befindet (Umzug, Job, Baby, Trennung, Tod). Dann klappt Aufräumen und Ordnung halten zu zweit wesentlich besser.

Wer braucht Hilfe beim Aufräumen?

Im Grunde jeder! Denn jeder hat irgendwo eine Ecke oder einen Bereich, der aufgeräumt werden müsste oder schon lange vernachlässigt wird. Ordnungshilfe brauchen auch vielbeschäftigte Menschen, die sich mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens wünschen. Die Gründe sind so unterschiedlich und individuell wie die Menschen selbst. Wer meine Kunden sind lesen Sie in diesem Beitrag.

Warum soll ich einen Ordnungscoach buchen?

Weil das Aufräumen mit einem Profi viel leichter und effektiver klappt! Als Ordnungscoach sehe ich die Dinge mit anderen Augen und „dem Blick von außen“. Außerdem bin ich neutral beim Beurteilen und Aussortieren der Dinge und eben nicht emotional „verhaftet“. Für Sie behalte ich den Überblick und sorge für eine passende Grundstruktur. Mit meinen Ordnungs-Tipps, guter Laune und echter praktischer Hilfe motiviere ich Sie auch in schwierigen Situation zum Dranzubleiben. Meine Ordnungshilfe entlastet Ihren Alltag, spart Ihnen Zeit und schont Ihre Nerven.

Wo räumen Sie überall auf?

In privaten Häusern, in Geschäftsräumen und Büros, vom Keller bis zum Dachboden, am Arbeitsplatz, in der Küche, im Kleiderschrank, im Kinderzimmer – überall dort, wo sich Chaos und Unordnung breit gemacht haben. Meine Erfolgsgeschichten erzählen mehr davon.

Wie oft kommen Sie? Wieviele Termine brauche ich?

Das kommt auf Ihren Bedarf an. Wenn wir in mehreren Räumen oder im ganzen Haus für Ordnung sorgen, komme ich mehrmals. Letztendlich ist aber mein Ziel, dass Sie mit meiner Hilfe selbständig für Ordnung sorgen und diese (ein-) halten. Natürlich können Sie gerne regelmäßige Termine mit mir vereinbaren, wenn Sie zum Beispiel Ihre Ablage erledigt wissen wollen.

Wenn es ganz schlimm aussieht, kommen Sie trotzdem?

Ja, ich komme auch, wenn es „schlimm“ aussieht. Chaotische Zustände erschrecken mich nicht, im Gegenteil, ich denke gleich in Richtung „was kann ich hier verändern oder verbessern“. Und ganz schlimm ist immer subjektiv, vielleicht empfinde ich es ganz anders?

Stört Sie mein Chaos nicht?

Nein! Ich liebe zwar die Ordnung, treffe als Aufräumcoach aber gewollt auf Durcheinander und bin daher einiges gewöhnt. Schließlich trete ich an, um Unordnung in lebbare Ordnung zu verwandeln! Und seien Sie versichert, ich bewerte oder verurteile Ihre Unordnung bestimmt nicht. Sie müssen sich weder schämen, noch muss Ihnen Chaos peinlich sein.

Bin ich vielleicht ein Messie? Arbeiten Sie auch mit Messies?

Nicht jede(r) Unordentliche ist gleich ein Messie! Leider wird der Begriff Messie viel zu häufig verwendet und meistens zu unrecht. Wikipedia hat für das Messiesyndrom eine eindeutige Definition.
Und wenn doch? Dann reden wir miteinander und klären mögliche Hilfestellungen gemeinsam.

Sie brauchen vorher nicht aufräumen!

Soll ich vorher aufräumen?

Auf keinen Fall! Bitte lassen Sie alles so wie es derzeit nun mal ist. Ich möchte einen Eindruck gewinnen, wie es bei Ihnen alltäglich aussieht. Haben Sie vorher aufgeräumt, verfälscht sich das Bild und nutzt uns beiden nichts.

Räumen Sie gerne auf? Im Ernst?

Ja und wie! Ich habe schon als Kind liebend gerne aufgeräumt und daran richtig Spaß gehabt. Es ist hochmotivierend, die Vorher-Nachher-Effekte zu sehen und die Erleichterung meiner Kunden mitzuerleben. Ordnung (schaffen) macht mich einfach glücklich! Dazu erzähle ich mehr auf der Über mich Seite.

Schauen Sie sich alle Zimmer an?

Am liebsten ja. Für den Gesamtüberblick und mögliche Umräumaktionen ist das vorteilhaft. Sie entscheiden allerdings selbst, was Sie mir zeigen wollen.

In welcher Stadt oder Gegend arbeiten Sie?

Ich komme aus dem Rhein-Main-Gebiet (65510 Idstein liegt zwischen Wiesbaden und Limburg), reise allerdings auch zu weiter entfernten Ordnungsaufträgen an. Lassen Sie uns darüber einfach sprechen. Vielleicht kann ich Ihnen auch eine Kollegin vermitteln.

Wo kann ich die aussortierten Sachen loswerden oder abgeben?

Dazu finden Sie auf meiner Webseite diverse Blogartikel. Unter anderem als Tipp „Wohin mit aussortierten Klamotten?“ oder Beitrag „Wohin mit dem Zeug?“

Machen Sie auch Ordnungs-Workshops?

Liebend gern! In der Gruppe können alle gemeinsam an gleichen oder ähnlichen Ordnungsthemen arbeiten. Die Teilnehmer stellen dann erleichtert fest, dass sie nicht allein sind mit ihren Ordnungssorgen. Das motiviert und stärkt sie unheimlich, und macht mir als mitwirkende Referentin richtig Freude. Termine für Workshops oder Vorträge finden Sie unter Veranstaltungen.

Was kostet Ihre Hilfe?

Zeit und Geld. Genauer aufgeschlüsselt finden Sie meine Angebote und Preise unter Leistungen.

Kann ich zu den Ordnungs-Paketen noch weitere Stunden buchen?

Ja, gerne. Das besprechen wir am besten im Vorfeld oder wenn sich die Situation ergibt. Manchmal reichen sogar 4 Stunden nicht aus, wenn Sie ordentlich in Flow kommen und gar nicht mehr mit dem Aussortieren und Wegwerfen aufhören wollen…

Schlüsselfragen an mich!

In einem Interview von Barbara Lohmann wurden mir sehr interessante Schlüsselfragen gestellt – da ging es für mich ordentlich an`s Eingemachte. Das gesamte Interview finden Sie hier.

Haben SIE noch weitere Fragen? Kann ich Ihnen weiterhelfen? Schreiben Sie mir und nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Oder rufen Sie mich einfach an: 06126-991575. Ich bin für Sie da.

.