06126-991575

Home » Allgemein » Darf Ordnung Spaß machen?

Darf Ordnung Spaß machen?

Ein kleiner Junge sitzt auf einer Bank und lacht herzhaft. Ordnung mit Spaß!

Darf Ordnung Spaß machen oder ist das eine ernste Angelegenheit?

Wer mich kennt, weiß, dass mir persönlich Ordnung Spaß macht und ich stets mit guter Laune bei der Sache bin. Hand aufs Herz: Gehören Sie auch zu den Menschen, die sich das überhaupt nicht vorstellen können? Bedeutet Ordnung für Sie ernsthaft bloß Stress, Plackerei, Anstrengung, miese Laune und Ärgernis?

Das muss nicht sein!

Ich sage klar und deutlich Ordnung darf Spaß machen. Schließlich bietet sie enorme Vorteile und ist dafür da, unser Leben leichter, fröhlicher, entspannter und einfacher zu gestalten. Na, sind das in Ihren Ohren bereits erstrebenswerte, heiter stimmende Adjektive?

Natürlich ist Ordnung schaffen nicht immer leicht, dazu trägt schon der vielleicht über Jahre gewachsene, schwergewichtige Ballast bei. Der „zieht runter“, macht sogar Angst und belastet unser Dasein.

„Wer nicht loslassen kann, riskiert, mit all dem unterzugehen, woran er festhält.“

Folglich steht eine Entscheidung an: Wollen SIE sich unterkriegen lassen oder wollen Sie etwas verändern? Letztendlich ist das sicherlich auch eine Frage der Haltung. Keine einfache, aber eine bedeutsame.

In meinen Workshops werfe ich meistens das Fotos eines riesengroßen grauen Elefanten auf die Leinwand. Darüber prangt die Frage: „Wie essen Sie einen Elefanten?“ (Die ersten Lacher sind mir gewiss, das kann ich Ihnen schon sagen.)

Ich frage dann weiter: Wollen Sie sich von dieser großen grauen Masse erdrücken lassen oder wollen Sie die Dinge angehen? Portionsweise – stückchenweise. Was glauben Sie, was mir die Teilnehmer antworten?

Damit sind wir erneut bei des Pudelskern: Treffen Sie eine klare Entscheidung, ob Sie sich das Leben leichter machen wollen!
Fangen Sie an – arbeiten Sie Schritt für Schritt. Nehmen Sie der schweren Masse den Schrecken und unterteilen Sie diese in kleine, machbare Ordnungs-Einheiten.

Gefällt Ihnen diese Art der Herangehensweise? Zaubert sie Ihnen vielleicht schon ein kleines Lächeln ins Gesicht? Nimmt sie Ihnen ein Stück weit die Gesamtlast von den Schultern? Prima! Ich kann Ihnen aus langer Erfahrung sagen, dass nach der Freude sogar noch der Spaß hinzu kommt. Spaß und gute Laune, unnützes Zeug endlich abzugeben und alten Ballast loszulassen. Wie bei einer luftig aufsteigenden, heiteren Ballonfahrt…

Und noch etwas. Tatsächlich macht das Aufräumen, Sortieren und Ordnen zu zweit oder mit mehreren Leuten viel mehr Spaß als allein. Aber bitte nicht mit negativen Typen, die nur jammern, überall Probleme wittern und nichts gebacken bekommen – die sind fehl am Platz.
Am liebsten mit Menschen, die Sie positiv motivieren und eine humorvolle, beschwingte Grundeinstellung an den Tag legen.

Meine Kundin sagt dazu folgendes: Motivation und gute Laune.

Ordnung macht Spaß – mit mir gibt es immer etwas zu Lachen.

Zum Abschluss habe ich noch ein echtes Sahnehäubchen für Sie. Wollen Sie mal lesen, wie sich Kinder über Ordnung freuen und sich dabei vergnügen? Nur zu, klicken Sie hier.

Unser Dasein ist zu kurz für Chaos und Frust. Setzen Sie auf Leichtigkeit und Freude, dann macht das Leben wieder ordentlich Spaß.

.